Vectrex-Programmierung an der Hochschule Pforzheim – Die Sechste

Der Schwarzwald ist für seine lange Tradition in der Uhrenindustrie bekannt. Die meisten denken an Kuckucksuhren, aber auch Armbanduhren haben dort ihre Heimat. Und seit 6 Jahren werden am Nordrand des Schwarzwalds, genauer in Pforzheim, Vectrexspiele hergestellt. Eine lange Tradition sind sechs Jahre natürlich noch nicht und die Vectrexspiele werden nicht hergestellt sondern entstehen beim Lernen quasi als Beiwerk. So oder so ist das für uns Vectrex-Freunde aber eine sehr schöne Sache.

Dieses Jahr sind aktuell 20 Studenten und Studentinnen dabei, in insgesamt 180 Stunden die hardwarenahe Programmierung anhand der Vectrex kennenzulernen. Unter der Leitung von Professor Peer Johannsen entwickeln die Studenten und Studentinnen trotz schwieriger Umstände – Corona lässt immer noch grüßen – zunächst ein Konzept für ihr Spiel um dieses dann in den folgenden Monaten umzusetzen. Die Vielfalt der Spiele dürfte in diesem Jahr wieder groß werden – die Projektgalerie der Vectrex Academy 2021 gibt einen aktuellen und eindrucksvollen Überblick und bereits die Konzepte sind lesenswert und interessant.

Allen Studenten und Studentinnen wünsche ich bei ihren Projekten viele neue und interessante Erkenntnisse, guten Erfolg und nicht zuletzt auch Spaß!

Hera Primera – Juno First – Erster Gott

Den Kennern der Retro-Szene verrät der Titel schon, worum es geht: Hera Primera – einen Klon des in den 80ern von der japanischen Spieleschmiede Konami veröffentlichten „Juno First“. Ich forsche ja immer gerne nach dem Ursprung der Namen, Hera Primera als sprachliche Anspielung an Juno First ist klar, aber bei Juno First bin ich nicht weiter fündig geworden. Für die erst 2009 entstandene Atari 2600-Version von Juno First wurde nachträglich eine Geschichte mit einer Kolonie auf dem Planeten Juno erfunden; der eigentliche Ursprung des Namens scheint aber ein Rätsel zu sein.

Jetzt aber zu Hera Primera, das der Entwickler Ulrich Schulz aka PeiseLulli bereits 2016 begonnen hatte. PeiseLulli ist mehrheitlich in der C64-Szene unterwegs und hat sich mit Hera Primera erstmals an die Vectrex gewagt. Schon die allererste Version von Hera Primera bestach durch die gute Tiefenwirkung und die sehr schön und flüssig animierten Gegner. Die jüngste, nach Anmeldung im C64-Forum herunterladbare Testversion, stammt vom Juni 2018 und ist sehr gut spielbar und mit unterschiedlichen Leveln.

Seit einigen Monaten werkelt PeiseLulli nicht mehr alleine, sondern ist verstärkt durch Oliver aka v3to (Logo und Farbfolie) und Kamil aka Jammer (Musik) unter der Bezeichnung „PriorArt“ unterwegs. Das Ziel ist eine vollständige Version von Hera Primera mit Modul, Box, Anleitung und Farbfolie zu produzieren. Hier ein aktuelles Video, welches die ersten 5 Level von Hera Primera mit der eingängigen Musik und der sehr gut abgestimmten Farbfolie zeigt:

Das vollständige Spiel wird dann auch irgendwann bestellbar sein und hoffentlich auch weiterhin zum kostenlosen Herunterladen verfübar sein. Ich werde diesen Beitrag aktualisieren, wenn es soweit ist. Hoffentlich bald!