ClassicGameCreations schließt zum Ende des Jahres

John Dondzila wird seine Webseite www.classicgamecreations.com zum 31.12.2013 schließen und damit seine Dienste rund um die Vectrex einstellen. John bietet auf seiner Webseite die von ihm und anderen Hobbyentwicklern angebotenen Vectrexspiele wie zum Beispiel Patriots (Missile Command), Protector (Defender) oder Rockaroids (Asteroids) zum Verkauf an.

Blicken wir einmal fast 30 Jahre zurück: GCE und Milton Bradley stellten die Produktion der Vectrex 1984 ein. Danach wurde es ruhig und ruhiger um die Vectrex. Erst 1996, also 12 Jahre später entwickelte John Dondzila mit Vector Vaders das erste Homebrew-Spiel für die Vectrex. und läutete damit eine Renaissance der Vectrex ein. Wieviele Vectrex-Titel John allein entwickelt hat, müsste ich zählen, was aufgrund seiner Spielsammlungen mit den wohlklingenden Namen Vectopia, Vecmania und All Good Things, nicht so einfach ist. Um die 20 Vectrex-Spiele dürften aus der Feder von John stammen, darunter Perlen wie das sehr umfangreiche Gravitrex (Clone von Gravitar) oder Vectropolis, einem Rennwagenspiel in 2D-Ansicht, das von bis zu vier Spielern gleichzeitig gespielt werden kann. John Dondzila und Jay Smith, dem Chef von GCE, der alle Originaltitel zur Weitergabe freigab, dürfte es zu verdanken sein, dass die nicht so sehr verbreitete Vectrex heute noch lebt und aktive Entwickler und eine treue Anhängerschaft hat.

Die Entwicklung von Vectrex-Spielen hat John bereits 2006 eingestellt, auf seiner Vectrexseite www.classicgamecreations.com können Vectrex-Fans jedoch seit vielen Jahren die von John entwickelten Spiele bestellen. John bietet dabei nicht nur seine eigenen Spiele an, sondern bot anderen Vectrex-Entwicklern seine Dienste an. So sind Titel wie Nebula Commander (Craig Aiker), das geniale Protector/YASI (Alex Herbert) oder Thrust (Ville Krumlinde) auch heute noch erhältlich.

Die Vectrex-Spiele bietet John zu sehr fairen Preisen an, die genauen Preise der Spiele findet man auf seiner englischsprachigen Webseite www.classicgamecreations.com. Die Bestellung gibt man formlos per E-Mail auf. Das Bestellen mehrerer Spiele reduziert die Portokosten je Spiel, ab 22 EUR fallen jedoch 19 % Mehrwertsteuer an. Ab 150 EUR werden auch Zollgebühren fällig, diesen Betrag dürften die wenigsten bei ihrer Bestellung erreichen.

John hört nicht von heute auf morgen auf, sondern erst zum Ende des Jahres. Das gibt Vectrex-Begeisterten die Möglichkeit, noch Bestellungen aufzugeben. Weiter lässt sich in dieser Zeit vielleicht ein Nachfolger finden, der die Webseite und die Produktion der Vectrexspiele fortführt. Schön wäre das.

Auf seiner Webseite stellt sich John auch vor und in zwei Interviews von RF Generation (2012) und Good Deal Games (2003) kann man das eine oder andere über John erfahren. Vielen Dank, John, für deinen einzigartigen Einsatz für die Vectrex und deren Anhängerschaft über viele Jahre!
___
Nachtrag am 23.09.2013: Aufgrund der großen Anzahl Bestellungen sind die Vorräte von John Donzila viel früher erschöpft als erwartet, so dass leider keine Bestellungen mehr angenommen werden. Auf John’s Webseite heißt es: „… Since I announced that I was closing up shop later this year, I have been swamped with game orders that have exhausted my supplies far earlier than I had anticipated. …“. Möglicherweise wird es einen Nachfolger geben, was schön und auch wichtig für die Vectrex-Plattform wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.